Do 29/08/2019 - Sa 31/08/2019
17.00 - 22.00 Uhr

Veranstaltungsort
Festplatz beim Stedepark

Infos

www.schaffarei.at


Seite weiterempfehlen
Festival

Schaffarei

Vom 29. bis 31. August macht die „Schaffarei“, Vorarlbergs erstes Festival zur
Arbeitskultur, zum zweiten Mal auf dem Festplatz beim Stedepark Station.

Bei bester Musik und mit unkonventionellen Inputs holt das Festival der Arbeiterkammer die Arbeit und ihre Rolle im Leben der Menschen vor den Vorhang – denn was und wie wir arbeiten, beeinflusst nicht nur den Gehaltszettel, sondern auch wer wir sind und wer wir sein können.

Vordenker gesucht
Nachdem es letztes Jah Bei bester Musik und mit unkonventionellen Inputs holt das Festival der Arbeiterkammer die Arbeit und ihre Rolle im Leben der Menschen vor den Vorhang – denn was und wie wir arbeiten, beeinflusst nicht nur den Gehaltszettel, sondern auch wer wir sind und wer wir sein können. Vordenker gesucht Nachdem es letztes Jahr in der Schaffarei inhaltlich um eine Art Bestandsaufnahme der Vorarlberger Arbeitswelt ging, liegt der Fokus der Nachmittags-Workshops heuer auf der Zukunft unserer Arbeitswelt: Wie sieht die Arbeit von morgen aus? Haben wir überhaupt noch Jobs? Welche Weichen gilt es für das Maschinenzeitalter noch heute zu stellen? Im Rahmen der Schaffarei lädt die AK eine Gruppe von Vordenkern dazu ein, diesen und ähnlichen Fragen an zwei Nachmittagen nachzugehen. Unter der Fürsorge von Kurator Christof Brockhoff erarbeiten sie ein kollektives Manifest zur Zukunft der Arbeit in Vorarlberg. Dies als gemeinschaftlicher Akt mit gesellschaftlicher Gestaltungskraft. Abends stehen an den drei Festivaltagen dann jeweils DJ-Sets und musikalische Top-Acts auf dem Programm: Keziah Jones, Nneka, Prince Moussa, das Aluna Quintett und Ländle-Blueser George Nussbaumer werden sich die Ehre geben. r in der Schaffarei inhaltlich um eine Art Bestandsaufnahme der Vorarlberger Arbeitswelt ging, liegt der Fokus der Nachmittags-Workshops heuer auf der Zukunft unserer Arbeitswelt: Wie sieht die Arbeit von morgen aus? Haben wir überhaupt noch Jobs? Welche Weichen gilt es für das Maschinenzeitalter noch heute zu stellen? Im Rahmen der Schaffarei lädt die AK eine Gruppe von Vordenkern dazu ein, diesen und ähnlichen Fragen an zwei Nachmittagen nachzugehen. Unter der Fürsorge von Kurator Christof Brockhoff erarbeiten sie ein kollektives Manifest zur Zukunft der Arbeit in Vorarlberg. Dies als gemeinschaftlicher Akt mit gesellschaftlicher Gestaltungskraft. Abends stehen an den drei Festivaltagen dann jeweils DJ-Sets und musikalische Top-Acts auf dem Programm: Keziah Jones, Nneka, Prince Moussa, das Aluna Quintett und Ländle-Blueser George Nussbaumer werden sich die Ehre geben.

Schaffarei - das Programm

29.8.:
. 17.00 Uhr: Opening, Sun-Downer, Dj-Set
. 19.00 Uhr: Aluna Quintett
. 20.30 Uhr: George Nußbaumer & Band
. 22.00 Uhr: Dj-Set

30.8.:
. 13.00 – 17.00 Uhr: „Manifest Kollektiv“
. 17.00 Uhr: Sun-Downer, Dj-Set
. 18.00 Uhr: Keynote Ali Mahlodji
. 19.00 Uhr: Prince Moussa Cissokho‘s Afrofusion
. 20.30 Uhr: Keziah Jones
. 22.00 Uhr: Dj-Set

31.8.:
. 13.00 – 17.00 Uhr: „Manifest Kollektiv“
. 17.00 Uhr: Sun-Downer, Dj-Set
. 19.00 Uhr: Vorarlberger Vorband
. 20.30 Uhr: Nneka
. 22.00 Uhr: Dj-Set